Privatleistungen

Privatleistungen sind solche, welche auf Grund nicht oder nicht ausreichend nachgewiesener Evidenz (Wissenschaftlichkeit) nicht aus dem Budget der medizinischen Regelleistungen bezahlt werden. Diese umfassen nur das medizinisch Notwendige, was nicht immer mit dem übereinstimmt, was um sich richtig wohl und gesund zu fühlen noch möglich ist.

Diese Praxis bietet Ihnen zusätzlich zu den gesetzlichen Kassenleistungen Anwendungen an, die Ihr Wohlbefinden deutlich verbessern können. Diese müssen Sie jedoch selbst bezahlen, können Sie sich aber auch per Gutschein von Ihren Lieben zu diversen Anlässen schenken lassen.

Die Preise hierfür erfahren Sie an unserer Rezeption.

Fußreflexzonenmassage

Die Reflexzonentherapie am Fuß, landläufig oft Fußreflexzonenmassage genannt, ist eine aus altem Volkswissen entstandene Behandlungsform. Sie wurde beginnend vor etwa 50 Jahren von Hanne Marquardt zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie weiterentwickelt. Dabei ist sie weit mehr als nur eine Fußmassage. Über die Reflexzonen am Fuß kann die Verbesserung nahezu aller Beschwerden nicht nur im organischen, knöchernen und muskulären, sondern auch im gemütsmäßigen Zustand des Menschen erreicht werden. Sie ist in jedem Lebensalter anwendbar und kann als eigenständige Behandlung oder in Kombination mit anderen Therapien eingesetzt werden. Als ganzheitliche Therapie fordert sie die Selbstheilungskräfte des Menschen und bekämpft nicht nur seine Symptome und Krankheiten.


Am Fuß finden sich alle Organe und Systeme des Menschen in sog. Zonen reflektiert wieder und können so vom Therapeuten mit gezielten Griffen behandelt werden. Der Schmerz, der dabei auftreten kann, ist meist punktuell und weist den Weg zu den behandlungsbedürftigen Zonen der Füße. Er lässt im Verlauf einer Behandlungsserie meist deutlich nach oder verschwindet ganz. Die RZF versteht jede Art von Schmerz, auch den in den Zonen, als Signal, daß die Heil-und Regenerationskraft des Menschen Unterstützung braucht. Langjährige Erfahrungen belegen, daß sich durch die gezielte Behandlung der belasteten Zonen der Gesundheitszustand des Menschen deutlich verbessert und Symptome und Beschwerden verschwinden können. Doch auch schon im latenten Stadium vor dem Auftreten von Symptomen der Krankheit können die zugeordneten Zonen am Fuß schmerzhaft reagieren. Werden sie schon in diesem sog. Vorfeldstadium der Krankheit behandelt, kann die RZF als Chance einer gezielten Vorsorge und Gesundheitspflege genutzt werden.

In den Zeiten zwischen den einzelnen Behandlungen erleben die Patienten häufig Reaktionen als Antwort auf den gesetzten Reiz (z.B. vermehrte Ausscheidung von Schweiß, Harn, Stuhl; Schnupfen, Husten als Säuberung von Nasen-/-Rachenraum, kurzes, abgeschwächtes Aufflackern alter Krankheiten, verändertes Schlafverhalten...) Diese Reaktionen sind durchaus erwünscht, durch sie zeigt sich eine Wende im Krankheitsverlauf an. Häufig erleben die Patienten jedoch schon in oder nach der ersten Behandlung eine deutliche Erleichterung ihrer Beschwerden.
Die RZF ist für die Behandlung fast aller Krankheiten geeignet. Besonders bewährt hat sie sich bei

  • Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und der Muskulatur;Operationsvorbereitung und -nachsorge
  • Kopfschmerzen, Blutdruckveränderungen
  • akuten und chronischen Störungen im Verdauungstrakt (Verstopfung, Blähung,Leber-, Gallen-und Magenprobleme), der Nieren und der Blase, der Atemwege(Asthma, Bronchitis, Stirn-und Kieferhöhlenvereiterung)
  • Unterleibsbeschwerden (z.B. Menstruationsschmerzen)
  • erhöhter Infektanfälligkeit und Allergien, besonders auch bei Kindernder Begleitung von Schwangeren etwa vom 4. Monat an und nach der Geburt.

Schröpfen

Beim Schröpfen setzt man kleine Gläser (sogenannte Schröpfköpfe), in denen man zuvor mechanisch oder mit einem brennenden Mullbausch ein Vakuum erzeugt hat, auf die betroffene Körperregion auf. In dem Gläschen bildet sich eine Gewebewulst mit intensiver Durchblutung. Das kann so stark sein, das kleine Gefäße in der Haut platzen und ein Hämatom (Blauer Fleck) entsteht. Dieses ist eine gewünschte Reaktion, weil der Körper zum Abtransport des selbigen seinen Stoffwechsel aktiviert und bei dieser Gelegenheit auch alle anderen Schadstoffe, Gifte und Schlacken aus dem Gewebe abtransportiert. Die Hämatome können bis zu acht Tagen anhalten. Beachten Sie dieses bei Ihrer Freizeitplanung zwecks Kleidung. 6 bis 10 solche Sitzungen währen sinnvoll, um die volle Wirkung zu entfalten. Probieren Sie es selbst.

Ein preiswertes Geschenk an sich selbst oder Freunde.

Zentrifugalmassage

Zentrifugalmassage nach Siegel ist eine spezielle Therapiemöglichkeit für die Behandlung von Schulter- und Armproblemen, wie zum Beispiel Schulter-Arm-Syndrom, Frozen shoulder, Epicondylitis und Impingement-Syndrom.

Diese spezielle Technik besteht aus einer funktionellen Massage mit Dehnung und Durchbewegen der Gelenke. Es werden alle Strukturen Muskeln, Sehnen, Bänder, Knorpel und Gelenkkapsel behandelt.

Das besondere ist, dass sie mit Wasser und Seife durchgeführt wird und der dabei entstehende Seifenschaum als Gleitmittel dient. Damit erreicht man eine optimalere Dosierung des applizierten Behandlungsdruckes ohne dem Patienten weh zu tun oder Behandlungsintensität zu verlieren.

Kinesiotaping

Kinesio-Taping stellt für viele Erkrankungen eine erfolgreiche Therapiemethode dar. Der Vorteil ist das hier frei von Operation und Medikamenten geholfen werden kann. Es ist neben dem Einsatz im täglichen Alltag auch im Sport und Leistungssport etabliert. Der Unterschied zum herkömmlichen Taping besteht beim Kinesio-Taping in dem dehnbaren Material, sowie Verbesserung der Muskelfunktion und Kraft bei fast keiner Bewegungseinschränkung. Dadurch entsteht eine positive Beeinflussung des Heilungsprozesses. Schnellere Schmerzfreiheit, Normalisierung der Muskelfunktion, Verbesserung des Lymphabflusses (damit verbunden Ödemreduktion) und Verbesserte Blutzirkulation sind die Therapieparameter.

Auto: Matthias Jentsch